Nidderauer Jugendturnier 2019: Maxim Himmelspacht und Karolina Kosak Co-Sieger mit je 8 Punkten aus 9 Partien

 

 

 

Das Jugendturnier wurde am 30.11. und 01.12. im Bürgerhaus Ostheim durchgeführt und umfasste die drei Altersklassen U8, U10 und U12. Durch die Beschränkung auf die jungen Jahrgänge und eine Terminüberschneidung nahmen diesmal zwar nur 24 Spieler teil, im Vorjahr waren es noch 35. Dessen ungeachtet war es aus Veranstaltersicht und auch gemäß den Rückmeldungen der Teilnehmer ein schönes Turnier. Wir konnten viel Platz und einen ruhigen Spielsaal mit Nebenräumen für Eltern und Trainer anbieten, so dass sich die Spieler auf ihre Partien konzentrieren konnten.

 

 

 

Turnierleiter Stefan Jäger stand bei Regelfragen mit Rat und Tat zur Seite und leitete das Turnier in gewohnt souveräner und kindgerechter Weise. An dieser Stelle vielen Dank!

Für das leibliche Wohl war durch Getränke, etwas Kuchen und Würstchen gesorgt, daneben bestanden weitere Verpflegungsmöglichkeiten in geringer Entfernung zum Spielort.

 

 

 

Im Turnier wurden einige richtig gute Partien gespielt, hin und wieder konnten aber auch einfache Fehler beobachtet werden - meistens entstanden durch zu schnelles Ziehen. An den vorderen Brettern war schnell zu sehen, dass die Spieler diese Art von Fehlern schon hinter sich hatten. Dort wurde besonders konzentriert gespielt, und wenn eine Partie entschieden wurde, dann musste der Sieger dafür auch hart arbeiten.

 

 

 

Nach dem ersten Tag lagen noch einige Spieler aussichtsreich im Kampf um den Platz an der Sonne, am Ende hatten Maxim Himmelspacht und Karolina Kosak diesen Platz gemeinsam erreicht, getrennt nur durch die Buchholzwertung, nach der Maxim den ersten Platz belegte.

 

 

 

Auch einige der folgenden Spielerinnen und Spieler zeigten sehr ansehnliche Leistungen und werden über ihre Platzierung nicht traurig sein. Natürlich können in diesem Bericht nicht alle einzeln gewürdigt werden; es wäre dann auch schwierig, hierfür interessierte Leser zu finden. Deshalb nur noch einige allgemeine Beobachtungen:

1.) Die teilnehmenden Mädchen sind im vorderen Tabellenteil sehr gut vertreten.

2,) Auch einige U8-Spieler zeigten schon hervorragende Leistungen

3.) Selbst die Spieler, die "unter Erwartung" gespielt und damit an DWZ verloren haben, hatten ihren Spaß am Turnier. Und sie können sich sicher sein, dass ihr schachliches Können durch die Teilnahme nicht gelitten hat.

 

 

 

 

Nach dieser vielleicht etwas langen Vorrede hier nun die Fortschrittstabelle.

 

 

 

 

 

Weitere Impressionen vom Turnier finden sich hier!

 


 


 

Jugendschach

Das Schachtraining für Kinder und Jugendliche findet immer freitags von 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr in der Mehrzweckhalle Hessischer Hof (Hintereingang des Lokals "La Dolce Vita"),Friedberger Str. 27, 61130 Nidderau-Heldenbergen statt.

Das Training findet zurzeit in drei nach Spielstärke getrennten Gruppen statt.

Die ersten ca. 60 Minuten gestalten die Trainer der Gruppen, es werden Eröffnungen und Endspiele auf verschiedenen Niveaus geübt, aber auch ganze Partien besprochen. Teils die der Kinder, aber auch Partien aus dem aktuellen Spitzenschach werden vorgestellt. Aufgaben aus den Stappenheften lehren die taktischen Grundprinzipien.

Die letzte halbe Stunde übernehmen dann die Kinder das Kommando, sie bestimmen, welche Art von Spaßturnier gespielt wird. Oder ob Einzelne noch vertiefende Ausführungen zu den Trainingsthemen erhalten.

Wir nehmen mit 2 Mannschaften am Spielbetrieb der MVSJ (Bezirksjugend) teil. Diese besteht aus jährlich 6-9 Runden gegen andere Mannschaften. Immer direkt vor diesen Runden werden Spezielle Turniersituationen vorbereitend besprochen.

Darüber hinaus begleiten die Trainer die Kinder und Jugendlichen auf möglichst viele Turniere in der näheren und weiteren Umgebung. Hierrunter fallen Tagesturniere, und als besonderes Erlebnis, Mehrtagesturniere mit Übernachtung und umfangreichem Rahmenprogramm in einer Jugendherberge.

Zur Jugendabteilung gehören aktuell ca. 15 Kinder und Jugendliche. Über weitere Interessierte freuen wir uns.

 



                       




)