Schach in Nidderau seit 1957

 

 

 

Interessieren Sie sich für das "königliche Spiel"? Dann sind Sie richtig auf unseren Seiten rund um das Hobby Schach! Ob Anfänger oder Fortgeschrittener, ob zum Reinschnuppern oder zum Turnierspiel - jeder und jede ist willkommen!

 

Unser Spielabend ist jeweils MIttwoch abends ab 20.00 Uhr und Jugendtraining Freitags 18-20 Uhr im Hessischen Hof (Hintereingang), hinter dem Restaurant "Dolce Vita", Friedberger Str. 27,

61130 Nidderau Heldenbergen.

 

 

 Herzlich willkommen!

 

 


 

Umkämpftes Unentscheiden in Großauheim

Auch beim Tabellenzweiten war mehr drin, aber diesmal gelang nach hartem Kampf wenigstens ein Punktgewinn. Jetzt kommt es zum Showdown am letzten Spieltag. 7 Mannschaften sind nur durch einen Punkt getrennt und können Hainstädt noch Richtung Bezirksliga begleiten. (s. Spielberichte).


 

Nidderau scheidet aus dem Pokal aus

Im Viertelfinale des Pokals fiel die Entscheidung gegen Bergwinkel erst im Blitzstichkampf um Mitternacht. In den regulären Partien gab es 4 spannende Remispartien. (s. Spielberichte). 

 

 

Blitzmeisterschaft 2018

 

Dieses Mal hat Günther nichts anbrennen lassen! Konnte ihm im letzten Jahr noch in der letzten Runde die Krone des Blitzmeisters von Till streitig gemacht werden, war heuer bereits im Vorfeld alles klar. Durch eine über das Jahr überragende Performance war er bereits vor der letzten Runde uneinholbar:

Blitzmeister 2018 ist:
 
(¯`•...ஜ۩۞۩ஜ. .•´¯)     Günther Heuser     (¯`•....ஜ۩۞۩ஜ....•´¯)

 

vor Marco Schneider und Till Krüger

 

Endstand nach Runde 12: 

                        4.10.  1.11.  6.12.  3.1.  7.2.  7.3. 4.4.  2.5. 6.6.  1.8.   5.9.  3.10.  Ges.
1  Günther Heuser  8  5  6  8  8  11  9  8  9  2  10  -  82
2  Marco Schneider  4  10  6  5  8  8  4  4  11  -  7  9  72
3  Till Krüger  6  10  9  6  5  11  -  6  6  4  -  -  63
4  Axel Benkner  5  6  4  5  4  4  6  4  8  -  6  11  59
5  Gero Poetsch  -  10  -  -  -  -  5  -  7  6  3  10  41
5  Klaus Freund  -  10  7  -  -  7  3  2  4  1  1  6  41
5  Ralf Mahnke  3  3  4  3  3  6  -  6  5  -  2  6  41
8  Robin Adair  -  11  -  -  2  6  -  -  -  3  10  -  32
9  Tobias Giehl  3  4  1  1  2  1  3  1  1  -  6  4  26
10  Stefan Jäger  -  -  -  -  -  4  9  -  3  -  -  8  24
11  Ralf Garbe  -  13  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  13
11  Elijah Everett  -  -  -  -  -  -  -  -  -   -  -  13  13
13  Brian Everett  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  7  7
13  Simon Giehl  1  -  2  2  -  2  -  -  -  -  -  -  7
15  Volker Seibel  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  6  -  6
16  Ole Pomrehn  -  2  -  -  -  -  -  -  2  -  -  -  4
17  Julian Greiff  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  3  3
17  Aaron Staab  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  3  3
19  Georg Enders  -  1  -  -  -  -  1  -  -  -  -  -  2
 20  Robin Althoff  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  1  1

 

Die große Siegerehrung für die ersten 4 Plätze wird im Rahmen der diesjährigen Weihnachtsfeier stattfinden!

Die neue Blitzmeisterschaft hat bereits begonnen. Die genauen Spieltermine und aktuellen Tabellenstände findet Ihr unter Turniere intern. Gespielt wird jeweils am ersten Mittwoch im Monat, Gäste sind hierzu wie immer herzlich willkommen. Insgesamt werden 12 Runden gespielt. Die besten 10 Platzierungen werden gewertet. Es gilt die neue Zeitnahme: Bedenkzeit 3 Minuten + 3 sec. pro Zug! Es winken den Gewinnern auch diesmal neben dem Pokal attraktive Sachpreise!

 


 

Till Krüger gewinnt Main-Kinzig-Meisterschaft

Die diesjährige Main-Kinzig-Meisterschaft wurde in Rodenbach ausgetragen. Till Krüger wurde mit 5,5 Punkten aus 7 Partien souverän Meister. Die weiteren Plätze belegten Claus Schäfer und Stefan Fresser mit je 4,5 Punkten. Mit Ralf Mahnke (Platz 6) und Gerhard Limberger (Platz 8) nahmen zwei weitere Nidderauer teil (s. auch unter Aktuell).

 

 

 


 

Nidderauer wird Deutscher Meister

In der Fernschachbundesliga konnte die Mannschaft der HSG Uni Rostock (Mathias Schwenck, Thomas Schwetlick, Volker Pentzien und der Nidderauer Ralf Mahnke) erstmalig den Titel gewinnen. Mit 11:5 Punkten wurde der Titelverteidiger aus Osnabrück auf den 2. Platz verwiesen. Dritter wurde Luebbecke. Ralf Mahnke gewann auch die Brettwertung und ist nach 14 Jahren Bundesligazugehörigkeit immer noch ohne Partieverlust. (Details unter Aktuell)

 

 


 

Main-Vogelsberg Spielklassen

Bezirksoberliga

Bezirksliga

Bezirksklasse

Kreisoberliga

Kreisliga

Kreisklasse

Jugend Liga A

Jugend Liga B

Jugend Liga C

Senioren

Pokal