Nidderau steht vor dem Abstieg in die Bezirksliga

Nach einer katastrophalen Leistung gegen Offenbach 3 und einer 2,5:5,5 - Niederlage belegt die erste Nidderauer Mannschaft in der Abschlusstabelle der Bezirksoberliga den 8. Platz und muss auf Schützenhilfe aus der Landesklasse hoffen. (s. Spielberichte) .

Maiwanderung 2019

Unsere diesjährige Maiwanderung führte uns einmal mehr durch den Krebsbachwald nach Erbstadt. Dort kehrten wir im Restaurant Dalmacija ein und ließen uns die kroatische Küche schmecken. Die tapferen Rückwanderer wurden diesmal sogar noch mit einer echten Schatzsuche belohnt.

 

 

 

Umkämpftes Unentschieden in Großauheim

Auch beim Tabellenzweiten war mehr drin, aber diesmal gelang nach hartem Kampf wenigstens ein Punktgewinn. Jetzt kommt es zum Showdown am letzten Spieltag. 7 Mannschaften sind nur durch einen Punkt getrennt und können Hainstädt noch Richtung Bezirksliga begleiten. (s. Spielberichte) .

 Unglückliche Niederlage beim Spitzenreiter

Nach hartem Kampf unterlag die erste Mannschaft beim Spitzenreiter aus Wächtersbach mit 3,5:4,5. Die Zweite verlor in Somborn mit 3:5 und schloss die Saison auf Platz 7 ab.  

(s. Spielberichte) .

Ungefährdeter Sieg gegen Obertshausen 

Gegen den punktgleichen Mitkonkurrenten aus Obertshausen konnte die erste Mannschaft mit 5:3 gewinnen und damit ins Mittelfeld vorrücken, Die ersatzgeschwächte zweite Mannschaft unterlag Schöneck 4 mit 1,5:6,5.

(s. Spielberichte) .

Wichtiger Sieg im Abstiegskampf 

Am 5. Spieltag gewann die erste Mannschaft in Neuberg mit 5:3. Die Zweite erkämpfte in Hailer-Mehrholz ein 4:4.

(s. Spielberichte) .

Nidderau scheidet aus dem Pokal aus 

Im Viertelfinale des Pokals fiel die Entscheidung gegen Bergwinkel erst im Blitzstichkampf um Mitternacht. In den regulären Partien gab es 4 spannende Remispartien.

(s. Spielberichte) .

Zwei Pleiten am 4. Spieltag

Die erste Mannschaft unterlag Dettingen 2 mit 3:5 und fiel auf den letzten Platz der Bezirksoberliga zurück. Die Zweite verlor sogar noch höher mit 1,5:5,5 gegen Kinzigtal 2 

(s. Spielberichte) .

Blitzmeisterschaft 2018

Dieses Mal hat Günther nichts anbrennen lassen! Konnte ihm im letzten Jahr noch in der letzten Runde die Krone des Blitzmeisters von Till streitig gemacht werden, war heuer bereits im Vorfeld alles klar. Durch eine über das Jahr überragende Performance bereits vor der letzten Runde uneinholbar:

Blitzmeister 2018 ist:
  (¯`•...ஜ۩۞۩ஜ. .•´¯)     Günther Heuser     (¯`•....ஜ۩۞۩ஜ....•´¯)

vor Marco Schneider und Till Krüger

Die große Siegerehrung für die ersten 4 Plätze wird im Rahmen der diesjährigen Weihnachtsfeier stattfinden!
Die neue Blitzmeisterschaft hat bereits begonnen. Die genauen Spieltermine und aktuellen Tabellenstände findet Ihr unter Turniere intern. Gespielt wird jeweils am ersten Mittwoch im Monat, Gäste sind hierzu wie immer herzlich willkommen. Insgesamt werden 12 Runden gespielt. Die besten 10 Platzierungen werden gewertet. Es gilt die neue Zeitnahme: Bedenkzeit 3 Minuten + 3 sec. pro Zug! Es winken den Gewinnern auch diesmal neben dem Pokal attraktive Sachpreise!

 

 

Nidderau erreicht im Pokal das Viertelfinale

Im Achtelfinale hatten die Nidderauer das Team aus Büdingen-Ortenberg zu Gast, gegen das in der Meisterschaft gerade erst verloren wurde. Diesmal gab es mit einem 3:1 eine erfolgreiche Revanche (s. Spielberichte) .

 

Jugendtraining am 09.11. in Ostheim

Am Wochenende 10./11. November findet die Offene Nidderauer Jugendmeisterschaft im Ostheimer Bürgerhaus statt. Deshalb wird das Jugendtraining am 9.11. bereits dort durchgeführt.

 

Niederlagen für beide Mannschaften am 3. Spieltag

Bei den Auswärtsspielen in Hainburg und Heusenstamm mussten die Nidderauer Mannschaften jeweils 3:5-Niederlagen hinnehmen. (s. Spielberichte) .

 

Knapper Sieg für die Erste, Kantersieg für die Zweite

Am ersten Heimspieltag der Saison gewann die erste Nidderauer Mannschaft knapp aber verdient mit 4,5:3,5 gegen Mühlheim. Die Zweite fertigte Offenbach 4 mit 7,5:0,5 ab und ist jetzt Spitzenreiter in der Bezirksklasse. (s. Spielberichte).

 

Zum Saisonauftakt knappe Niederlage für die Erste und Remis für die Zweite

Am 1. Spieltag ging es für beide Mannschaften auswärts gegen Büdingen-Ortenberg. Die erste Nidderauer Mannschaft unterlag mit 3,5:4,5 , während die zweite ein 4:4 erreichen konnte. (s. Spielberichte).

 

1. Nidderauer DWZ-Cup und ABC-Cup fanden mit 35 Teilnehmern statt

Am 16.06. wurden DWZ-Cup und ABC-Cup von uns in Ostheim ausgerichtet. Bericht und Bilder folgen. Hier sind zunächst die Ergebnisübersichten zum Download verlinkt.

 

20160616_DWZ_Cup.pdf
Download

 

20160616_ABC_Cup.pdf
Download

 

Zwei Mannschaftsiege in Wächtersbach zum Saisonabschluss

Am letzten Spieltag der Saison gewann Nidderau bei den starken Wächtersbachern mit 4,5:3,5. Sensationell war der Nidderauer Erfolg im Duell der zweiten Mannschaften mit dem gleichen Ergebnis, weil er mit nur 6 Spielern zustande kam. Matchwinner war Benedikt Danegger. (s. Spielberichte).

 

Wichtiger Sieg im Abstiegskampf

Vor allem dank unserer Eichener Spieler gelang der ersten Nidderauer Mannschaft ein Heimerfolg gegen Neuberg 3. (s. Spielberichte). Die zweite Mannschaft unterlag Kinzigtal 2, wobei Wolfgang Jähnert, Gerhard Limberger und Gerd Romanowski ihren Gegnern ein Remis abtrotzen konnten.

 

Unsere Jüngsten punkten beim Schulschach: Vize-Hessenmeister!

Am 20.03.2018 trat die Mädchenmannschaft der Struwwelpeterschule Niederdorfelden beim Landesfinale der Schulschachmeisterschaft in Herborn an. In der Mannschaft spielten Henriette Trebing, Selina Probst (beide 4. Klasse), Viktoria Jäger, Selin Yalta, Hannah Fischer und Xenia Stojanovic (alle Mitglieder beim SC Nidderau und Schülerinnen der 2. Klasse). Betreut wurden sie vom Leiter der Schach AG, Stefan Jäger.

weiterlesen:

20180323 Schulschach.pdf
Download

 

Konzentrierte Blicke: Die Mannschaft kurz vor Rundenbeginn

 

 

 

Die Mädchen von der Struwwelpeter-Schule mit Trainer Stefan Jäger bei der Siegerehrung

 

[Quelle] Die Verwendung der Bilder erfolgt mit freundlicher Genehmigung von Elmar Werner, VSG 1880 Offenbach 

 

Wechsel an der Vereinsspitze

Nach 11 Jahren erfolgreicher Arbeit als Vereinsvorsitzender trat Georg Enders bei der JHV nicht mehr zur Wiederwahl an. Als Beisitzer bleibt er aber dem Vorstand erhalten. Neuer erster Vorsitzender ist Dr. Gero Poetsch. Außerdem wurde Stefan Jäger als stellvertretender Jugendleiter ebenfalls in den Vorstand gewählt.

 

Unser neuer 1. Vorsitzender Gero Poetsch

 

Wieder eine vermeidbare Niederlage für die Erste, auch die Zweite verliert

Die Erste hat erneut einen deutlich dominierten Mannschaftskampf am Ende knapp verloren. Gegen den Tabellenführer Kinzigtal gab es eine 3,5:4,5-Niederlage (s. Spielberichte). Die Zweite verlor in Büdingen mit 3:5.

Unentschieden der Ersten, die Zweite verliert

In der 6. Punktspielrunde empfing die erste Mannschaft die Großauheimer und kam nicht über ein 4:4 hinaus. Die zweite Mannschaft spielte gegen Bergwinkel 2 und unterlag mit 2,5:5,5 (s. Spielberichte).

Vermeidbare Niederlage in Hainstädt

Am ersten Spieltag im neuen Jahr gab es erneut Niederlagen. Die Erste verlor knapp mit 3,5:4,5 beim Hainstädter SC. Mehrere gute Stellungen gingen verloren. Die Zweite unterlag bei Hailer-Meerholz mit 2:6 (s. Spielberichte).

Till Krüger gewinnt Main-Kinzig-Meisterschaft

Die diesjährige Main-Kinzig-Meisterschaft wurde in Rodenbach ausgetragen. Till Krüger wurde mit 5,5 Punkten aus 7 Partien souverän Meister. Die weiteren Plätze belegten Claus Schäfer und Stefan Fresser mit je 4,5 Punkten. Mit Ralf Mahnke (Platz 6) und Gerhard Limberger (Platz 8) nahmen zwei weitere Nidderauer teil.

 

 

Endstand Main-Kinzig-Meisterschaft.pdf
Download

 

mkm2017bericht.pdf
Download

 

 

Niederlagen in den Punktspielen und im Pokal

Der Dezember war für die Nidderauer Mannschaften nicht erfolgreich. Während die erste Mannschaft eine 3:5-Niederlage gegen Obertshausen hinnehmen musste, kam die Zweite sogar mit 1:7 gegen Heusenstamm 3 unter die Räder (s. Spielberichte). Eine Woche zuvor war auch im Pokal gegen Gelnhausen Endstation. Es gab eine 0,5:3,5-Niederlage, wobei wir nur mit zwei Spielern antreten konnten.

Erneute Punkteteilung gegen Mühlheim

In der 3. Runde kam die erste Mannschaft in Mühlheim nicht über ein 4:4 hinaus. Nach 4:1 Führung war das gefühlt mehr ein Punktverlust als -gewinn. Die Zweite kam in Obertshausen zu einem 5:3-Erfolg und liegt sogar auf einem Aufstiegsplatz. Volker Seibel, Georg Enders und Tobias Giehl kamen zu vollen Punkten.  (s. Spielberichte).

 

Herborner Jugend-Schach-Open 2017

13 Jungen und Mädchen machten mit beim Turnier in Herborn. Insgesamt waren 150 Kinder bei der 10. Ausführung dieses Turniers, eins der schönsten in ganz Deutschland.

Zahllose Pokale für die Sieger und Sachpreise auch für die Verlierer munterten auch die nicht so Erfolgreichen auf.

 

Punktverlust gegen Schöneck

Im ersten Doppelheimspiel der Saison waren jeweils unsere Nachbarn aus Schöneck zu Gast. Während die erste Mannschaft sich nach hartem Kampf mit einem 4:4 begnügen musste, konnte die zweite Mannschaft knapp gewinnen. (s. Spielberichte). 

 Mädchen-Grand-Prix in Oberreifenberg

Beim Mädchen-Grand-Prix in Oberreifenberg nahmen drei Mädchen des SC Nidderau teil: Sophie Rust, Selin Yalta und Victoria Jäger.

Turnierverlauf unter "Spielberichte".

 

 

Stolz präsentieren die Drei ihre Urkunden

Erfolgreicher Saisonauftakt

Während die zweite Mannschaft in Offenbach ein 4:4 erkämpfte (Simon, Volker und Hendrik kamen zu vollen Punkten) gewann die erste Mannschaft hochverdient mit 5:3 beim letztjährigen Vierten Büdingen-Ortenberg (s. Spielberichte). 

1. Runde der Schachjugend

In Büdingen fand die 1. Runde der MVSJ-Liga statt. Alle Mannschaften kamen an diesem zentralen Ort zusammen, um sich kennenzulernen. Ab der nächsten Runde wird dann in Heim- und Auswärtsspielen weitergespielt.

Unsere 1. Mannschaft in der B-Staffel erkämpfte ein tolles 2:2 gegen die favorisierten Gründauer. Die 2. Mannschaft in der C-Staffel verlor leider 0:4, aber in der nächsten Runde wird das schon wieder korrigiert.

 

  Auch die neuen T-Shirts kamen gut an!

 

 

Till Krüger erneut Blitzmeister

Wieder einmal konnte Till Krüger die aktuelle Blitz-Meisterschaft für sich entscheiden. Auf den Plätzen folgen Günther Heuser und Marco Schneider. Mehr auf Turniere intern

 

 

 

Nidderau erreicht kampflos die 2. Runde im Pokal.

Die Pokalmannschaft der Nidderauer gewann die erste Runde kampflos, weil Ronneburg 2 keine Mannschaft aufbieten konnte.

Das Achtelfinale findet am 2. Dezember statt.

 

Nidderauer wird Deutscher Meister

In der Fernschachbundesliga konnte die Mannschaft der HSG Uni Rostock (Mathias Schwenck, Thomas Schwetlick, Volker Pentzien und der Nidderauer Ralf Mahnke) erstmalig den Titel gewinnen. Mit 11:5 Punkten wurde der Titelverteidiger aus Osnabrück auf den 2. Platz verwiesen. Dritter wurde Luebbecke. Ralf Mahnke gewann auch die Brettwertung und ist nach 14 Jahren Bundesligazugehörigkeit immer noch ohne Partieverlust!

 

Deutscher Meister.pdf
Download

 

Bauer.pdf
Download 

 

Nidderau erreicht kampflos die 2. Runde im Pokal.

Die Pokalmannschaft der Nidderauer gewann die erste Runde kampflos, weil Ronneburg 2 keine Mannschaft aufbieten konnte.

Das Achtelfinale findet am 2. Dezember statt.

 

Abschlussrunde der Blitzmeisterschaft 2016/17 am 06.09.17

 

Die entscheidende Abschlussrunde des diesjährigen Blitzschachturniers wird am 06.09. ausgetragen. Nach 11 von 12 Runden liegen (nach Abzug der Streichrunden) unsere beiden Spitzenspieler Till Krüger und Günther Heuser punktgleich auf dem ersten Platz. Für Spannung ist also gesorgt!

 

 

 

Engelbert Kliem ist tot.

Engelbert war eines der Gründungsmitglieder unseres Schachclubs. Er hatte nur noch eine Niere. Dazu kam eine Bakterienentzündung im Bein. Gerne erinnern wir uns an die Grillabende in seiner Scheune. Auf seinem Grab entbieten wir ihm einen letzten Gruß.

 

 

 

Zum Saisonabschluss Sieg für die Erste und Niederlage für die Zweite

Die erste Mannschaft hat sich auch am letzten Spieltag keine Blöße gegeben und besiegte den Tabellenletzten aus Schöneck 4 mit 5,5:2,5. Mit dem gleichen Ergebnis unterlag die Zweite gegen Obertshausen 3 (s. Spielberichte).

Punktverlust gegen Schöneck

Im ersten Doppelheimspiel der Saison waren jeweils unsere Nachbarn aus Schöneck zu Gast. Während die erste Mannschaft sich nach hartem Kampf mit einem 4:4 begnügen musste, konnte die zweite Mannschaft knapp gewinnen.  (s. Spielberichte).

 

 

Maiwanderung nach Erbstadt

Unsere Maiwanderung fand wieder guten Anklang. 16 Wanderer machten sich auf den Weg von Heldenbergen nach Erbstadt. Im Restaurant stießen 13 weitere Mitglieder und Freunde des Vereins dazu. Nach Speis und Trank ging es für 8 Hartgesottene durch den Regen wieder zurück.

 

 

 

Nidderau vorzeitig Meister

Mit einem hart umkämpften und recht glücklichen 4,5:3,5-Sieg in Ronneburg hat die erste Mannschaft den ersten Platz in der Bezirksliga und den Wiederaufstieg in die Bezirksoberliga perfekt gemacht (s. Spielberichte). Treffpunkt Maiwanderung: 10 Uhr Viadukt Bahnhofstraße Heldenbergen oder 12 Uhr Erbstadt: Zum Restaurant "Dalmatjia" in der Mehrzweckhalle.

 

Zweite findet in Erfolgsspur zurück

Im vorletzten Saisonspiel konnte die zweite Nidderauer Mannschaft bei den höher platzierten Offenbachern mit 5:3 gewinnen. Gerd Romanowski sorgte für die Führung. Nach mehreren Remisen erhöhte Volker Seibel auf 4:2. Markus Limberger und Robert Schwarz hatten ebenfalls aussichtsreiche Stellungen, aber machten aufgrund des Spielstands jeweils Remis.

 

Kantersieg im Spitzenspiel

Im Spiel Erster gegen Zweiter konnten die Nidderauer erneut deutlich gewinnen, am Ende stand es 6:2 gegen Offenbach 3 (s. Spielberichte).

 

Zweite mit unnötiger Niederlage

Knapp mit 3,5:4,5 unterlag die zweite Mannschaft gegen Gründau 2. Nach 3,5:0,5-Führung wurden mehrere Chancen vergeben, den Sack zuzumachen (s. Spielberichte).

Nidderau scheidet im Pokal aus

Wie erwartet unterlag Nidderau im Pokalviertelfinale den Offenbachern, die 4 Spielklassen höher spielen. Mit dem 1:3 zogen wir uns aber achtbar aus der Affäre. Während Ralf am Spitzenbrett verlor, konnten Klaus und Marco jeweils mit Schwarz ihren übermächtigen Gegnern ein Remis abtrotzen. Der 4. Punkt ging kampflos an Offenbach.

 

Kantersieg in Großauheim

Die Nidderauer haben ihre Aufstiegsambitionen in der Bezirksliga eindrucksvoll unter Beweis gestellt und kamen in Großauheim zu einem 6,5:1,5-Sieg (s. Spielberichte). Alle Stammspieler sind in der Saison weiterhin ungeschlagen.

 

Und jährlich grüßt das Murmeltier

Till Krüger schon wieder Vereinsmeister.

Till setzte sich im Finale gegen Simon Giehl durch und wurde nun zum x-ten Male Vereinsmeister.

Herzlichen Glückwunsch!

 

 

Schach AG

Die Schach AG ist jetzt im 4. Jahr und macht allen weiterhin viel Freude. In diesem Jahr haben wir nur das 3. und 4. Schuljahr im Training. Mit 2 Gruppen a 10 Schülern sind Klaus und Georg gut ausgelastet.

 

 

Nidderau wieder Spitzenreiter

Mit einem 4:4 in Bischofsheim ist die erste Nidderauer Mannschaft wieder an die Tabellenspitze gerückt, hat aber einen wichtigen Punkt im Aufstiegskampf liegen lassen. (s. Spielberichte).

Zweite Mannschaft unterliegt Somborn

Nach einem spannenden Kampf musste unsere Zweite die erste Saisonniederlage hinnehmen und verlor gegen Somborn knapp mit 3,5:4,5 (s. Spielberichte).

Nidderau erreicht Viertelfinale im Pokal

Im Pokalachtelfinale gegen Hailer-Meerholz wurden die Nidderauer ihrer Favoritenrolle gerecht und kamen zu einem deutlichen 3,5:0,5 Sieg (s. Spielberichte).

Weihnachtsfeier

Die Weihnachtsfeier war wieder ein schöner Abschluss des Jahre 2016. Um 17:30 spielten wir noch ein Weihnachtsblitz, das Günter Heuser in überzeugender Manier gewann. Dann wurde gegessen und getrunken und es hat offensichtlich allen gut geschmeckt. Die Verbandsrunde geht aber weiter und als nächstes steht ein Pokalspiel am 17. Dezember gegen Hailer-Meerholz an. Das Spiel findet zu Hause statt.

 

Sieger im Weihnachtsblitz: Günther Heuser

 

2. und 3. Platz: Till Krüger und Marco Schneider

 

Alle 36 erschienenen Vereinsmitglieder passten leider nicht auf das Foto. Monte fragt sich gerade, wo sind die anderen.

Unentschieden gegen Mühlheim

Der Mitabsteiger aus Mühlheim erwies sich nicht nur auf dem Papier als Gegner auf Augenhöhe. Gut vorbereitet leistete sich kein Spieler in der Eröffnung einen Fehler, so dass viele Stellungen schnell verflachten. Eine Reihe von Kurzremisen war die Folge. Anschließend wollte niemand mehr ein Risiko eingehen, so dass auch die restlichen Partien mit einer Punkteteilung endeten.

Weihnachtsfeier

Am Freitag, den 9.Dezember, findet unsere Weihnachtsfeier statt. Wir treffen uns diemal im Gasthaus zur Obernburg (neben Hotell Ritter). Vorher machen wir noch ein Weihnachtsblitz, denn ohne Schach geht gar nichts. Das beginnt um 17:30 und gegessen und getrunken wird ab 19:00 Uhr. Alle Schachmitglieder und Angehörige sind herzlich eingeladen.

Zweite Mannschaft gewinnt auch bei Bergwinkel

Mit nur 7 Spielern wurde die schwierige Auswärtsaufgabe gegen Bergwinkel 2 gemeistert. Mit dem 4,5:3,5 bleibt unsere Zweite weiterhin ungeschlagen (s. Spielberichte).

 

Deutlicher 6:2-Erfolg in Obertshausen

Die Begegnungen gegen den Mitabsteiger der vergangenen Saison waren in der Vergangenheit immer hart umkämpft. Diesmal gelang uns ein ungefährdeter Sieg (s. Spielberichte).

 

Zweite Mannschaft besiegt Hailer-Meerholz

Gegen die favorisierten Gäste aus Hailer-Meerholz konnte unsere Zweite mit einer überzeugenden Mannschaftsleistung 5:3 gewinnen. An den ersten 6 Brettern war der Gegner durchweg stärker besetzt, aber die Nidderauer konnten ihre Partien remis halten. Markus Limberger kam sogar zum vollen Punkt. Tobias Giehl stellte mit einem weiteren Sieg den Mannschaftserfolg sicher

 

Erste Mannschaft gewinnt gegen Kinzigtal 2

Mit 5,5:2,5 wurde Nidderau gegen die Kinzigtaler der Favoritenrolle gerecht. Der Sieg hätte sogar noch höher ausfallen können (s. Spielberichte).

 

Zweite erkämpft 4:4, Erste gewinnt kampflos 

Zum Saisonauftakt kam die zweite Nidderauer Mannschaft zu einem hochverdienten 4:4 in Großauheim (s. Spielberichte). Der Gegner der ersten Mannschaft (SF Heusenstamm) konnte keine Mannschaft an den Start bringen.

Till Krüger gewinnt Blitzmeisterschaft vor Marco Schneider und Axel Benkner.

(s.Turniere intern)

 

 

 

 

Projektwoche 2016

Alle 2 Jahre veranstaltet die Albert-Schweitzer-Grundschule in Heldenbergen eine Projektwoche. Die Schüler können sich in verschiedene AGs einschreiben mit so unterschiedlichen Themen wie Reiten, Tennis, Märchen und vieles mehr.

Auch in diesem Jahr hat der Schachclub Nidderau eine AG angeboten, die großes Interesse fand. Eine Woche lang wurden die Jugendlichen in Regelkunde, Turnierschach und Taktik unterrichtet. Am letzten Tag, dem Präsentationstag veranstalteten wir ein Turnier mit weiteren Schulen: Der Struwwelpeterschule in Niederdorfelden und der Herzbergschule aus Gelnhausen-Roth. Die Spiele mit 36 Kindern konnten wegen des guten Wetters im Schulhof durchgeführt werden, was allen Teilnehmern sichtlich Spaß machte. Wenn in zwei Jahren wieder eine Projektwoche angeboten wird, sind wir sicher wieder gerne dabei.

 

 

 

Abstieg der Ersten, Aufstieg der Zweiten

Trotz eines 5,5:2,5-Erfolg in der letzten Runde gegen Obertshausen 2 steigt die erste Nidderauer Mannschaft in die Bezirksliga ab. Besonders bitter ist der Umstand, dass dieser Abstieg nicht in erster Linie durch eigenes Unvermögen sondern durch Unsportlichkeit der Gelnhäuser und Heusenstämmer verursacht wurde, die gegen uns in stärkster Besetzung antraten und unseren Mitkonkurrenten mit Rumpfmannschaften oder sogar kampflos die Punkte schenkten. Die zweite Mannschaft verlor zwar sehr unglücklich gegen Obertshausen 3, dürfte aber davon profitieren, dass die Dietzenbacher nicht aufstiegsberechtigt sind. (s. Spielberichte).

 

Wanderung am 1. Mai

Obwohl das Wetter gar nicht schlecht war, fanden sich nur wenige Wanderer ein.

 

Es ging vom Viadukt in der Bahnhofstraße durch den Wald nach Ostheim zum Da Bruno. Dort waren wir dann in voller Mannschaftsstärke vertreten.  

 Vor dem Rückweg brauchten wir natürlich noch eine süße Stärkung.

 

Nidderau erkämpft 4:4 in Büdingen

Der Befreiungsschlag im Abstiegskampf ist leider nicht geglückt, aber immerhin konnten die Nidderauer einen Punkt aus Büdingen entführen.(s. Spielberichte).

 

Zweite bleibt mit 3:3 auf einem Aufstiegsplatz

Stark ersatzgeschwächt trat die zweite Mannschaft gegen unsere Nachbarn aus Altenstadt an und konnte mit einem 3:3 vor den abschließenden Spielen gegen die direkte Konkurrenz die Aufstiegschance wahren. Holger Zwier gewann seine Partie, Gerd Schlehenbecker gewann kampflos, während Wolfgang Jähnert und Gerhard Limberger jeweils ein Remis beisteuerten.

 

Nidderau spielt 4:4 gegen den Spitzenreiter

Eigentlich ist ein 4:4 gegen den bis dahin verlustpunktfreien Spitzenreiter Kinzigtal ein gutes Ergebnis, aber nach 4:2 - Führung und 2 Gewinnstellungen ist es schade, dass es nicht zum Sieg gereicht hat (s. Spielberichte).

 

Nidderau scheidet im Pokal aus

Mit einer unglücklichen 1,5:2,5 Niederlage scheiterte Nidderau im Pokalviertelfinale an Neuberg 2 und verpasste damit den erstmaligen Sprung in die Finalrunde des Pokalwettbewerbs (s. Spielberichte).

 

Jahreshauptversammlung

Unsere diesjährige Hauptversammlung findet am 23. März um 19:00 Uhr im Hessischen Hof statt.

Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten.

 

Nidderau spielt bei Schöneck 3 Unentschieden

Mit einem 4:4 bei den Schöneckern hat die erste Nidderauer Mannschaft den Befreiungsschlag im Abstiegskampf verpasst, aber nach den Niederlagen in den letzen Spielzeiten gegen diesen Gegner zumindest einen Teilerfolg verbucht. (s. Spielberichte).

 

Nidderau erreicht Pokalviertelfinale

Endlich mal wieder ein Erfolgserlebnis für die Nidderauer: Im Pokalspiel bei Büdingen/Ortenberg gelang ein 2,5:1,5 Sieg (s. Spielberichte).

 

Herbe Niederlage gegen Gelnhausen 2

Auch im zweiten Heimspiel der Saison gab es für die erste Mannschaft eine deutliche Niederlage. Nach dem 2:6 gegen Gelnhausen 2 befinden wir uns wieder in akuter Abstiegsgefahr (s. Spielberichte).

 

Weihnachtsfeier

Etwa 35 Vereinsmitglieder und Angehörige hatten sich zur Weihnachtsfeier eingefunden. Die passiven Mitglieder erfuhren so einiges, was sich im vergangenen Jahr im Verein ereignet hat.

Weihnachtsfeier im "Dolce Vita"

 

 

Günther Heuser gewinnt Weihnachtsblitz

Beim Nidderauer Weihnachtsblitz wurde eine Doppelrunde gespielt, wobei in der ersten Runde eine Chess 960 - Stellung zum Einsatz kam. Es siegte Günther Heuser vor Ralf Mahnke und Wolfgang Jähnert (siehe Turniere intern).

 

Weihnachtsfeier

Am Samstag, den 19.12. findet um 19:00 Uhr im "Dolce Vita" unsere Weihnachtsfeier statt. Alle Vereinsmitglieder sind mit ihren Angehörigen herzlich eingeladen.

 

Nidderau siegt in Mühlheim

Die erste Nidderauer Mannschaft hat in Mühlheim verdient den Pflichtsieg mit 5,5:2,5 eingefahren und den letzten Tabellenplatz verlassen (s. Spielberichte).

 

Nidderau unterliegt Großauheim

Bei einem Festival vergebener Chancen musste sich die erste Nidderauer Mannschaft Großauheim mit 2,5:5,5 geschlagen geben (s. Spielberichte).

 

Neue Jugendmannschaft spielt 1. Runde

Der SC Nidderau steigt in dieser Saison wieder in den Spielbetrieb der MVSJ-Liga ein. Mit 4 Spielerinnen und Spielern zwischen 9 und 11 Jahren spielen wir in der Staffel C der Main-Vogelsberg-Schachjugend. Am 1. Spieltag trafen sich alle 26 Mannschaften in den neuen Räumen der Sportunion Mühlheim und sorgten für eine tolle Atmosphäre. Die Teams aus Gründau, Bergwinkel und Neuberg erhielten für ihre starken Leistungen der vergangenen Saison in ihren jeweiligen Staffeln Urkunden und Pokale.

 

Blick in den Turniersaal in Mühlheim

 

Punktgewinn der Ersten in Neuberg

Am zweiten Spieltag kamen die Nidderauer zum ersten Punktgewinn. Gegen Neugberg 3 hieß es nach langem Kampf am Ende 4:4 (s. Spielberichte).

 

Pokal: Nidderau erreicht Achtelfinale

In der ersten Pokalrunde wurde Nidderau seiner Favoritenrolle gerecht. An den Spitzenbrettern kamen Ralf Garbe und Ralf Mahnke zu vollen Punkten, Klaus Freund steuerte ein Remis bei. Georg Enders verlor kampflos.

 

Saisonauftakt: Deftige Schlappe für die Erste, knapper Erfolg für die Zweite

Gleich zum Saisonauftakt musste die erste Mannschaft beim Aufstiegsfavoriten aus Heusenstamm antreten und bezog mit 1,5:6,5 die erwartete Niederlage. Es wäre aber mehr drin gewesen (s. Spielberichte). Die Zweite gewann knapp mit 3,5:2,5 bei Offenbach 5. Simon Giehl, Markus Limberger und Hendrik Nitschner kamen zu vollen Punkten, während Gerd Schlehenbecker ein Remis beisteuerte.

 

Till Krüger wird Vereinsmeister im Nahschach

Nach ein paar Jahren Pause ist es uns mal wieder geglückt, eine Vereinsmeisterschaft im Normalschach zu starten und auch zu Ende zu bringen. Till Krüger und Axel Benkner hatten sich für das Finale qualifiziert und sich auf nur eine Finalpartie geeinigt. Die Farbe wurde gelost. Till führte die weißen Steine und wurde seiner leichten Favoritenrolle gerecht (s. Turniere intern).

 

 

Schöneck gewinnt 1. Nidderauer Schachlauf

In unserem als "Nidderauer Schachlauf" bezeichneten Mannschaftsuhrensimultan gelang der ersten Schönecker Mannschaft ein verdienter Sieg mit insgesamt 13,5 Punkten. Die Gastgeber aus Nidderau belegten in der sehr gelungenen Veranstaltung mit 10,5 Punkten den zweiten Platz. Dritter wurden die Schachfreunde aus Frankfurt mit 7,5 Punkten (s. Nidderauer Schachlauf).

 

1. Nidderauer Schachlauf am 7. Juni

Premiere: Am Sonntag, den 7. Juni findet der 1. Nidderauer Schachlauf statt. Dabei handelt es sich um ein Mannschafts-Simultan mit jeweils 5 Spielern, von denen jeder gegen jeden spielt. Eine Gruppe hat 10 Bretter mit Schachuhr und jeder Spieler läuft im Uhrzeigersinn um die Tische. Wenn er an "sein" Brett kommt und er an der Reihe ist, macht er einen Zug, drückt die Uhr und läuft zu "seinem" nächsten Brett. Bedenkzeit für jeden Spieler ist 1 Stunde.

Wo: Saalbau Schmid in Nidderau-Eichen, Breugelgasse 4

Wann: Sonntag, den 7. Juni, von 10-14 Uhr

 

Sturz des Spitzenreiters wurde knapp verpasst

Die Erste hatte im letzten Saisonspiel den Spitzenreiter aus Wächtersbach am Rand einer Niederlage bzw. Unentschiedens, aber am Ende stand die dritte 3,5:4,5-Niederlage in Folge.(s. Spielberichte). Die Zweite verlor mit 1,5:4,5, landete am Ende auf einem guten 6. Rang.

 

Robin Adair gewinnt die Blitzmeisterschaft 2014/15

In einem spannenden Kampf setzte sich Robin Adair letztlich durch und ist neuer Blitzmeister des SC Nidderau (s. Turniere intern).

 

 

Maiwanderung des SC Nidderau

 

Nicht nur der FC Bayern hat viele Verletzte, sondern auch der Schachclub Nidderau. So nahmen dieses Jahr nur 8 wackere Wanderer am Spaziergang durch die Nidderauer Wälder teil. Der Rest war verletzt, größtenteils Knie- und Rückenschäden, was aber die Lädierten nicht davon abhalten konnte, beim geselligen Teil im Restaurant "Da Bruno" mitzumachen. Beim Essen waren wir also wieder in Sollstärke, d.h. ca. 35 hungrige Vereinsmitglieder (Fotos gibts hier).

 

Unentschieden für die Zweite - Maiwanderung steht vor der Tür

Die Zweite hat in der Kreisliga gegen Altenstadt ein 3:3 erspielt. Wolfgang Jähnert gewann gegen Oedon Paulovics, Gerhard Limberger verlor nicht unerwartet gegen den 300 DWZ-Punkte stärkeren Volker Seibel und die anderen remisierten ihre Partien. Die Nidderauer Mannschaft steht nun im Mittelfeld der Tabelle weit ab von den Abstiegsrängen.

Wir werden dieses Jahr unsere beliebte Tradition wieder fortsetzen und am 1. Mai wandern. Treffpunkt ist die Katholische Kirche in Heldenbergen. Wir finden uns dort um 10:00 Uhr ein und marschieren dann Richtung Eichen, schlagen einen großen Bogen Richtung Ostheim und machen gegen 12 Uhr Rast bei Da Bruno. Gegen 14 Uhr treten wir den Rückweg an, sehr weit ist es dann ja nicht mehr.

 

Erneute knappe Niederlage für die Erste

In den letzten Spielen der ersten Mannschaft ist der Wurm drin. Es gab wieder eine unnötige 3,5:4,5-Niederlage, diesmal gegen Gelnhausen 2 (s. Spielberichte).

 

Jahreshauptversammlung

Am Mittwoch, den 25. März, findet um 19:30 Uhr die diesjährige Hauptversammlung statt. Alle Vereinsmitglieder sind herzlich in das Kolleg des Hessischen Hofes eingeladen.

 

3. Sieg in Folge für zweite Mannschaft

Der Zweiten gelang ein knapper 3,5:2,5-Sieg gegen Offenbach 4. Begünstigt wurde der Sieg durch zwei kampflose Punkte. Wolfgang Jähnert mit einem sicheren Sieg und Tobias Giehl mit einem Remis klärten schnell die Fronten, ehe der Gegner nochmal verkürzen konnte

Nidderau patzt gegen Schöneck

Durch eine völlig unnötige 3,5:4,5-Niederlage im Derby gegen Schöneck hat die erste Nidderauer Mannschaft die Chance auf den Aufstieg leichtfertig verspielt (s. Spielberichte).

Zweite gewinnt, Erste rückt vor

Die zweite Mannschaft konnte das wichtige Auswärtsspiel beim Tabellenletzten Bischofsheim mit 4:2 gewinnen, obwohl sie ersatzgeschwächt antreten musste. Holger Zwier, Wolfgang Jähnert und Hendrik Nitschner gewannen dabei ihre Spiele. Die erste Mannschaft rückte durch eine Entscheidung am grünen Tisch auf Platz 2 vor und hat nun sogar Aufstiegschancen. Der 5,5:2,5-Sieg der Heusenstammer gegen Wächtersbach wurde wegen eines Formfehlers 0:0 gewertet.

 

Nidderau gewinnt in Großauheim

Mit einem knappen aber hochverdienten Auswärtssieg konnten die Nidderauer den Tabellennachbarn überholen und rangieren nun auf Platz 3 (s. Spielberichte).

 

Zweite verlässt die Abstiegsränge

Die zweite Nidderauer Mannschaft ist ebenfalls erfolgreich ins neue Jahr gestartet. Im Derby gegen Schöneck 5 wurde 4:2 gewonnen. Volle Punkte erkämpften Simon Giehl, Georg Enders, Tobias Giehl und Wolfgang Jähnert.

 

Hart erkämpfter Sieg gegen den Tabellenletzten

Die Mannschaft von Dettingen 2 war der erwartet schwere Gegner und konnte von den Nidderauern mit einem 5:3-Sieg auf Distanz gehalten werden (s. Spielberichte).

 

Nidderau trotzt Spitzenreiter ein 4:4 ab

Gegen den Staffelfavoriten und bislang verlustpunktfreien Tabellenführer aus Heusenstamm gelang den Nidderauern eine hochverdienter Mannschaftspunkt (s. Spielberichte).

 

Nidderau mit klarem Sieg gegen Landesklassenabsteiger

Nach den unbefriedigenden Auftaktpartien gelang der ersten Mannschaft endlich ein Sieg. Gegen Kinzigtal Erlensee fiel er mit 5,2:2,5 sogar relativ deutlich aus. Insbesondere bei den Schwarzpartien gab es eine fast makellose Bilanz (s. Spielberichte).

 

Zweite erkämpft 3:3 gegen Seligenstadt

Durch zwei Siege von Tobias und Wolfgang Jähnert sowie Remisen von Georg und Holger kam die zweite Nidderauer Mannschaft zu einem verdienten Unentschieden. Der Mannschaftspunkt war nur einmal in Gefahr, als Tobias bei knapper Zeit einen Turm einstellte, dies aber mit einer solchen Überzeugung machte, dass sein Gegner das Angebot nicht annahm. Da Georg und Gerd Schlehenbecker zwischenzeitlich Vorteil hatten, wäre sogar mehr möglich gewesen.

Nur Remis gegen Obertshausen 2

Die erste Mannschaft ist wieder traditionell schlecht in die Saison gestartet. Nach der Auftaktniederlage war gegen die DWZ-schwächste Mannschaft der Liga eigentlich ein Sieg Pflicht, aber es reichte am Ende nur zu einem 4:4 (s. Spielberichte).

Schach AG jetzt in 2 Grundschulen !

Im neuen Schuljahr 14/15 führt der SC Nidderau auch in der Grundschule Roßdorf eine Schach AG durch. Dort werden in 2 Gruppen 24 Schüler der 2. und 3. Klasse in das Schachspiel eingeführt. Beibehalten wird die Schach AG in der Grundschule Heldenbergen (Albert-Schweitzer-S.) mit 23 Schülern.

Pokalaus in der ersten Runde

Nidderau ist bereits in der ersten Runde gegen Hainstadt aus dem Pokal ausgeschieden. Entscheidend waren die beide Niederlagen mit Schwarz durch Ralf M. und Klaus, wobei Klaus in klarer Gewinnstellung seinen Turm einstellte. Till spielte am Spitzenbrett remis und Georg gewann kampflos.

Knappe Niederlage zum Saisonauftakt

Im ersten Spiel der Saison musste die erste Nidderauer Mannschaft eine knappe 3,5:4,5-Niederlage gegen den Aufsteiger Neuberg 3 hinnehmen. Die zweite Mannschaft reiste stark ersatzgeschwächt mit nur 4 Spielern nach Ulmbach und verlor mit 1,5:4,5 (siehe Spielberichte).

Nidderauer dominieren Steinbacher Stadtmeisterschaft

Till Krüger gewann die Steinbacher Stadtmeisterschaft mit 5,5 Punkten aus 7 Partien. Der vor der Schlussrunde führende Eschborner Jürgen Stock wurde im letzten Spiel von Klaus Freund besiegt, so dass Till noch an ihm vorbeiziehen konnte. Klaus schob sich mit diesem Sieg in der Endabrechnung mit 5 Punkten auf Platz 3 vor. Auch das abschließende Blitzturnier gewann Till vor dem punktgleichen Klaus.

 

Frankfurter Stadtmeisterschaft

Hagen Poetsch ist vor GM Igor Khenkin Frankfurter Stadtmeister 2014 geworden. Mit 6,5 aus 7 möglichen Punkten gab er nur 1 Remis ab. Till Krüger wurde 24. mit 4,5 aus 7. Mit einer Turnier-leistung von 1938 hat er einen ordentlichen Sprung nach vorne gemacht. Martin Herwig-Päutz kam im B-Turnier auf Platz 22.

Vereinsmeisterschaft beginnt

10 Spieler nehmen an der Vereinsmeisterschaft teil. Es wird in 2 Gruppen zu je 5 gespielt. Die Bedenkzeit beträgt 60 min. + 10 sec/Zug. Einzelheiten auf "Turniere intern".

Till Krüger Blitzmeister 2013/14

Erst am letzten Spieltag und im letzten Spiel fiel die Entscheidung. Till Krüger setzte sich gegen Klaus Freund durch, der Zweiter wurde. Dritter wurde Marco Schneider vor Axel Benkner und Ralf Mahnke. 

Erfolgreicher Saisonabschluss

Die erste Mannschaft Nidderaus gewann am letzten Spieltag gegen Gelnhausen 2 kampflos, da der Gegner wegen 5 in der ersten Mannschaft festgespielten Spielern keine Mannschaft mehr aufbieten konnte. So wurde der Kontrahent in der Endabrechnung noch überholt, so dass ein guter 6. Platz in der Abschlusstabelle heraussprang.

Die zweite Mannschaft musste sich Schöneck 5 mit 1,5:4,5 geschlagen geben und rutschte noch auf Platz 5 ab, dennoch eine tolle Saisonleistung. Stefan Trautwein entwickelte sich zum Topscorer und konnte auch im abschließenden Spiel am Spitzenbrett gegen einen starken Gegner gewinnen.

Der Meister der Bezirksoberliga steht noch nicht fest, da ein Schönecker Protest anhängig ist, dem gute Chancen eingeräumt werden, so dass der aktuelle Tabellenführer aus Wächtersbach noch auf Platz 3 hinter Bergwinkel und Großauheim zurückfallen kann.

 

1. Mai

Zum dritten Mal ging es von Heldenbergen nach Erbstadt. Kein anspruchsvoller, aber schöner Wanderweg.

Die Zahl der Wanderer wird zwar von Jahr zu Jahr kleiner, dafür wird die Zahl der Esser immer größer. So trafen sich etwa 35 Vereinsmitglieder im Restaurant der MZH Erbstadt. Und alle waren zufrieden. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt eben noch in der Nidderauer Provinz. Weitere Fotos unter Bilder.

 

 

Wanderung am 1. Mai

Egal bei welchem Wetter. Am 1. Mai wird gewandert. Wir treffen uns um 10 Uhr an der Kathol. Kirche in Heldenbergen. Von da aus geht es nach Erbstadt, wo wir um 12 Uhr plus X im Restaurant der Mehrzweckhalle die wohlverdiente Stärkung zu uns nehmen. Alles weitere ergibt sich.

Jahreshauptversammlung

Die diesjährige Jahreshauptversammlung findet am Mittwoch, den 30.April statt. Sie beginnt um 19:30 Uhr und wie letztes Jahr finden wir uns wieder im Kolleg des Hessischen Hofes ein. 

Till Krüger gewinnt Blitzmeisterschaft

Besser konnte man nicht Regie führen. Erst in der letzten Partie des letzten Blitzturniers der Saison 2013/14 fiel die Entscheidung zugunsten von Till Krüger. Mit einem Remis hätte Klaus Freund in der Gesamtwertung noch an Till vorbeiziehen können, aber Till behielt die Oberhand. Dritter wurde Marco Schneider (s. Turniere intern).

Unnötige Niederlage gegen Schöneck

Im Prestigeduell gegen unseren Nachbarn aus Schöneck gab es mit 3,5:4,5 eine knappe Niederlage. Da die hinter uns liegenden Mannschaften auch verloren haben, ist die Abstiegsgefahr aber nicht größer geworden (s. Spielberichte).

Nidderau gewinnt Abstiegskrimi!

Das vorentscheidene Spiel im Abstiegskampf gegen Rodenbach wurde von der ersten Nidderauer Mannschaft knapp aber hochverdient gewonnen (s. Spielberichte).

Wichtig!! Änderung beim Vereinsabend

Der Vereinsabend wird künftig wieder mittwochs im Hessischen Hof stattfinden, erstmals am 26.3. wie gewohnt um 19:30 Uhr. Außerdem konnten wir wieder Ralf Garbe für das Training gewinnen. Wir werden erstmals am Mittwoch, den 2.April, eine Trainingseinheit mit Ralf haben.

Spannender Pokalkampf gegen Zweitbundesligisten

Die Sensation blieb leider aus, aber die Nidderauer Mannschaft war im Viertelfinale des Bezirkspokals nicht chancenlos und unterlag mit 1:3 gegen Neuberg (s. Spielberichte).

Abstiegsgefahr bleibt

Der Aufwärtstrend der Nidderauer konnte in Großauheim leider nicht bestätigt werden. Es gab eine vermeidbare 3:5 Niederlage (s. Spielberichte).

Nidderau stürzt den Spitzenreiter!

Die erste Nidderauer Mannschaft konnte endlich wieder überzeugen und gewann beim Spitzenreiter verdient mit 4,5:3,5 (s. Spielberichte).

Schulschach AG macht Pause !

30 begeisterte Schachjünger haben jetzt Weihnachtsferien. Am 17. Januar 2014 geht es weiter. Man kann natürlich auch in den Ferien Schach spielen, da findet sich schon jemand ! 

 

Neues Buch von unserem Schachtrainer Martin Weteschnik !

Diesmal aber kein Schachbuch, sondern ein Thriller, der teilweise in Amerika, dann in Dresden und Genf spielt. Außerdem mit einem interessanten historischen Hintergrund. 

 

 

Erneute Klatsche gegen Wächtersbach

Gegen unseren Angstgegner aus Wächtersbach gab es mit 2:6 erneut eine deutliche Niederlage (siehe Spielberichte).

Nidderau erreicht Pokalviertelfinale

Im Achtelfinale des Pokalwettbewerbs gab es ein ungefährdetes 4:0 bei Neubergs vierter Mannschaft. Der Gegner trat nur mit 3 Spielern an. Nidderau spielte in der Besetzung: Krüger, Mahnke, Freund und Enders.

Montag (2.12.) ist das erste Blitzturnier an neuer Trainingsstätte (Ali)!

Erste gewinnt gegen Obertshausen 2

Nach den enttäuschenden ersten Runden konnte die erste Nidderauer Mannschaft das Abstiegsduell gegen den Tabellennachbarn mit 5:3 gewinnen (s. Spielberichte).

 

Schachclub Nidderau erhält Spende von der Sparkasse Hanau

                                                                Auszug aus dem Hanauer Anzeiger vom 12.11.2013

 

Weihnachtsfeier

Unsere diesjährige Weihnachtsfeier findet am Freitag, den 13. Dezember, statt. Wir feiern im "Dolce Vita", unserem Stammlokal im Hessischen Hof. Auch Angehörige sind herzlich willkommen. Los gehts um 19:00 Uhr und am nächsten Tag könnt ihr (hoffentlich) ausschlafen.

Trainingsabend ab sofort montags

Ab der kommenden Woche findet unser Vereinsabend montags statt. Hauptgrund ist, dass unsere fußballbegeisterten Schachspieler mittwochs vor der Frage stehen: Schach oder Fußball ? Denn fast immer gibt es mittwochs Übertragungen der Champions League. Da der Montagtermin im Hessischen Hof leider belegt ist, gehen wir zum Ali, das Lokal am Fußballplatz der Viktoria Heldenbergen, am Ortsausgang Richtung Eichen. Ganz ohne Fußball geht es halt auch nicht.

Also am 11.11. (ab 19:30) zum ersten Mal beim Ali !

Zweite gewinnt gegen Kinzigtal

Endlich ein Nidderauer Erfolgserlebnis in dieser Saison: Die Zweite kam gegen Kinzigtal 3 zu einem knappen aber verdienten 3,5:2,5-Sieg. Tobias Giehl und Holger Zwier konnten sichere Siege einfahren. Stefan Trautwein steuerte mit Dauerschach ein Remis bei. Matchwinner war Gerhard Limberger, der in einer Stellung mit Minusbauern einen durchschlagenden Mattangriff startete.

Erneute Schlappe für die Erste

Gegen die stark ersatzgeschwächten Heusenstammer reichte es wieder nicht zu etwas Zählbarem. Mit der 2,5:5,5-Niederlage haben wir jetzt den letzten Platz in der Liga sicher gebucht (siehe Spielberichte).

Katastrophaler Auftakt in die Saison

Zum Saisonbeginn kassierte die erste Mannschaft eine 2:6-Klatsche in Büdingen (s. Spielberichte). Die zweite verlor ebenfalls deutlich, allerdings nicht unerwartet mit 1,5:4,5 gegen Neuberg 4, wobei Stefan Trautwein ein schön herausgespielter Sieg am Spitzenbrett gelang.

Schach AG in der Albert-Schweitzer-Schule Heldenbergen

 

Im August hatte der Schachclub für die AS-Grundschule in Nidderau eine Schach AG angeboten. Der Ansturm der Schüler war gewaltig. Aus den Klassen 2 und 3 meldeten sich 33 Schülerinnen und Schüler an. Daher haben wir zwei Abteilungen gemacht, die von Klaus und Georg unterrichtet werden. Die Schach AG findet jeweils freitags von 12:30 bis 13:15 Uhr statt. Zunächst werden die Regeln erklärt und dann geht es in die Praxis. Wenn die Spielstärkeunterschiede zu groß sein sollten, werden die Gruppen neu eingeteilt.

 

Einladung zum Schachturnier der Schachfreunde Wetzlar

Beginn 30.08.13, 7 Runden, 500€ Preisgeld

(weitere Info über Georg) 

Jugendtraining Freitags!!

Das Jugendtraining wird zukünftig nicht mehr am Mittwoch sondern am Freitag im Hessischen Hof stattfinden, jeweils 18 bis 20 Uhr, erstmalig am 12.Juli

Turniersimultan beim Training

Am Vorabend von Fronleichnam organisierte Axel Benkner ein Turniersimultan, welches in 2 Gruppen ausgetragen wurde (mit 5 bzw. 4 Spielern). Je Gruppe spielte Jeder gegen Jeden simultan, ein sehr unterhaltsames Event. In der stärkeren Gruppe gewann Günther Heuser vor Ralf Mahnke und Marco Schneider.

 

Zweite gewinnt sensationell gegen Altenstadt

Während die erste Mannschaft am letzten Spieltag in einer bedeutungslosen Begegnung zu einem 4:4 gegen Rodenbach kam und damit in der Endabrechnung den 5. Platz in der Bezirksoberliga belegt, setzte die zweite Mannschaft nochmal ein echtes Highlight. Der Staffelfavorit aus Altenstadt konnte mit 3,5:2,5 bezwungen werden (s. Spielberichte).

 

Blitzmeisterschaft 2012/13

Auch das rätselhafte Verschwinden der Turnieraufzeichnungen kann das Küren des diesjährigen Blitzmeisters nicht verhindern! Näheres unter Turniere intern...

 

Wanderung am 1. Mai

Auch dieses Jahr wanderte der Schachclub Nidderau in den Frühling. Es ging über die Naumburg Richtung Erbstadt. Im Restaurant der Mehrzweckhalle wurde ausgiebig Rast gehalten und anschließend der Rückweg angetreten. Die ersten Bilder sind in der Rubrik Bilder zu finden.

 

Erste spielt 4:4 beim Spitzenreiter

Fast hätten die Nidderauer den Bergwinklern den Aufstieg verdorben, aber am Ende wurde eine 4:2-Führung noch vergeben (s. Spielberichte und Bilder).

 

Mit einem 6:2-Sieg zum Klassenerhalt!

Das entscheidende Spiel gegen den Tabellennachbarn aus Obertshausen konnte die erste Nidderauer Mannschaft souverän für sich entscheiden und sicherte sich bereits 2 Runden vor Schluss den Klassenerhalt (s. Spielberichte).

 

Zweite gewinnt 4,5:1,5 gegen Büdingen 2

Laut Orakel hat unsere Zweite mit dem deutlichen Heimsieg gegen Büdingen 2 das Abstiegsgespenst vertrieben. Die 4 Stammspieler kamen zu überzeugenden Siegen und Gerhard Limberger steuerte noch ein Remis bei.

 

4:4 gegen den Angstgegner

Die erste Mannschaft konnte gegen Wächtersbach/Sotzbach nach spannendem Verlauf erstmals einen Mannschaftspunkt erkämpfen (s. Spielberichte).

 

Aschermittwoch-Faschingsturnier

 

 

Mit großem Vorsprung hat Tobias Giehl das Faschingsturnier gewonnen. Er kam am besten mit den abgeänderten Regeln zurecht. Gespielt wurden "Hoppel-Poppel", "Zylinderschach", "Protestschach", "Zweizügeschach" und "Räuberschach".

Die nächstplazierten Axel Benkner, Hendrik Nitschner und Klaus Freund schultern anerkennend den Sieger.

Vom anschließenden vorzüglichen Heringsessen fehlen leider Bilder, da der Tisch mit den leergegessenen Tellern niemandem zugemutet werden kann und während des Essens waren alle zu sehr mit sich beschäftigt, als dass jemand fotografieren wollte.

 

 

Hoch soll er leben!        Tobias Giehl, der Sieger des Faschingsturniers

 

Aschermittwoch:  Faschingsturnier und Heringsessen

Am 13. Februar (Aschermittoch) gehts rund !

Der Schachclub veranstaltet ein Faschingsturnier mit "abwegigen" Spielregeln z.B. Zylinderschach, Hoppel-Poppel etc.. Hendrik wird die Spielregeln erklären.

Gleichzeitig findet ein Heringsessen statt, an dem auch Angehörige und Nichtschachspieler gerne teilnehmen können. Helau, helau...........(sorry, 1 Tag zu spät).

 

1:7 - Klatsche gegen Kinzigtal

Die erste Nidderauer Mannschaft musste eine auch in dieser Höhe nicht unerwartete Niederlage gegen Erlensee/Langenselbold hinnehmen. Till Krüger gelang wenigstens der Ehrenpunkt (siehe Spielberichte).

 

Impressionen von der Weihnachtsfeier:

Nettes Beisammensein in (eckiger) Runde. "La Dolce Vita" links unten und oben an der Wand. Ist das nicht Marcello Mastroianni ?

 

 

Till und Tobias haben gut lachen (liegts am Rotwein ?)

 

 

Tolle Speisekarte für die Schachspieler ! (Motiv: Schach und Weihnachten, das ist neu)

 

Weihnachtsfeier

Am Donnerstag, den 20. Dezember, 19:00 Uhr findet die Weihnachtsfeier statt. Im neuen

Restaurant des Hessischen Hofes "La Dolce Vita" geben wir uns dem süßen Leben hin.

 

Alle Vereinsmitglieder und deren Angehörige sind herzlich eingeladen !

Erste Mannschaft erkämpft 4:4 gegen Schöneck 3

Nach dem gefühlsmäßig verlorenen Mannschaftspunkt am vergangenen Spieltag in Büdingen, konnte die erste Mannschaft Nidderaus diesmal einen recht glücklich zustande gekommenen Mannschaftspunkt gegen Schöneck 3 einfahren (siehe Spielberichte).

 

Pokalaus gegen Heusenstamm

Im Pokalachtelfinale kam erwartungsgemäß das Aus gegen den Titelfavoriten aus Heusenstamm. 3 Partien waren zumindest einigermaßen umkämpft und Axel konnte mit seinem Remis das Ergebnis etwas freundlicher gestalten (siehe Link unter Temine).

 

4:4 in Büdingen

Am 3. Spieltag kam die erste Mannschaft nicht über ein 4:4 hinaus. Es war eine hart umkämpfte Begegnung, in der es kein Remis gab (siehe Spielberichte).

 

Nidderau erreicht das Pokalachtelfinale

Im Pokalspiel gegen den Ligakontrahenten Obertshausen 2 gelang dem SC Nidderau ein 3:1-Erfolg. Mit der Aufstellung: Krüger, Heuser, Freund und Schneider war eine starke Besetzung am Start. Der Gegner hatte den DWZ-stärksten Spieler am 4. Brett aufgestellt. Er konnte zwar gegen Marco gewinnen, aber an den anderen Brettern wurden wir der Favoritenrolle gerecht. Im Achtelfinale geht es ausgerechnet gegen die Nummer 1 der Setzliste: SC Heusenstamm.

 

Die zweite Mannschaft schlägt Offenbach mit 4:2

Am zweiten Spieltag gelang der zweiten Mannschaft ein überraschender 4:2 Heimerfolg gegen die favorisierten Gäste von Offenbach 4. Neben dem Erfolg von Georg Enders am Spitzenbrett, konnten auch Gerd Romanowski und Gerhard Limberger gegen DWZ-stärkere Gegner volle Punkte einfahren.

 

Nidderau unterliegt Gelnhausen 2 mit 2:6

Am zweiten Spieltag musste sich die erste Nidderauer Mannschaft dem favorisierten Team aus Gelnhausen geschlagen geben. Der Vergleich war aber viel umkämpfter als es das Ergebnis vermuten lässt (siehe Spielberichte).

 

Auftaktsieg für die Erste, Niederlage für die Zweite

Die erste Nidderauer Mannschaft ist erfolgreich in die neue Saison gestartet. Beim Hainstädter SC glückte ein hart erkämpfter 4,5:3,5-Erfolg (siehe auch"Spielberichte"). Die zweite Mannschaft unterlag in Großauheim mit 2:4.

 

Vereinsmesse gut gelaufen!

Trotz großer Hitze war die Vereinsmesse gut besucht. Auf unserem Stand waren immer einige Schachentusiasten, die sich mit Blitzschach die Zeit vertrieben. Es wurden interessante Kontakte geknüpft und man wird sehen, was sich daraus ergibt. Die Vereinsmesse, die alle 2 Jahre stattfindet, ist jedenfalls ein sehr geeignetes Podium für die Vereine.

 

 

Nidderauer Vereinsmesse 2012

Der Schachclub Nidderau nimmt an der diesjährigen Vereinsmesse teil. Sie findet am Sonntag, den 

19. August von 11 bis 18 Uhr statt. Der Verein nimmt die Gelegenheit war, sich und seine Aktivitäten allen Interessierten vorzustellen. 

 

Zweite Mannschaft verbleibt in Kreisliga

Trotz der Sommerpause gibt es Neuigkeiten. Unsere zweite Mannschaft war eigentlich in die Kreisklasse A abgestiegen. Da nicht alle spielberechtigten Mannschaften für die kommende Saison meldeten, verbleibt sie jedoch in der Kreisliga. Die Kreisklasse A wird nur noch in einer Staffel ausgetragen.

In der ersten Mannschaft müssen wir den Abgang von Gero Poetsch verkraften. Er wird künftig gemeinsam mit seiner Tochter in Schöneck spielen. Als passives Mitglied bleibt uns Gero erhalten. Seinen Platz in der Mannschaft wird Simon Giehl einnehmen.

Vom 16. Juli bis 12. August bleibt das Kolleg im Hessischen Hof geschlossen (Urlaub des Hausmeisters).

Am 19.8. findet von 10 bis 18 Uhr die Nidderauer Vereinsmesse in der Willi-Salzmann-Halle statt.

Projektwoche "Schach" an der ASS-Schule

Vom 11.-15. Juni wurde an der Albert-Schweitzer-Grundschule in Heldenbergen die Projektwoche 2012 durchgeführt. Unser Schachclub Nidderau übernahm das Thema "Schach".

Unter der bewährten Leitung von Klaus Freund und Georg Enders haben wir 13 Jungen aus den Klassen 1-4 eine Einführung in das Thema SCHACH gegeben. Die Kinder waren mit Freude bei der Sache und der eine oder andere wird vielleicht auch einmal in den Verein eintreten und das Schach längerfristig betreiben.

 

 

 

Wanderung am 1. Mai

Bei idealem Wanderwetter (leicht bewölkt) ging es von Heldenbergen nach Erbstadt und zurück.  Als Zwischenziel wurde die Naumburg avisiert. Allein der Anblick der gelben Rapsfelder war schon Lohn genug, aber auch das Essen im Dalmacija-Restaurant in Erbstadt kam gut an. Zumal wir im Freien sitzen konnten und dann auch alle da waren, da ein Teil der Gruppe mit dem Auto kam. Ca. 20 sind gewandert und 30 waren beim Essen dabei. Na, das geht in Ordnung.

So, jetzt erstmal ein Foto von der Startaufstellung an der Kath. Kirche in Heldenbergen.

 

 

Dieses Jahr geht es am 1. Mai Richtung Erbstadt (siehe Termine). Doch vorher gibt es am 21. April noch den letzten Spieltag der Saison. Beide Nidderauer Teams treten ab 18 Uhr im Hessischen Hof an. Die Zweite muss gewinnen, wenn der Abstiegsplatz noch verlassen werden soll. Für die Erste besteht nur noch theoretisch Abstiegsgefahr.

Klaus Freund neuer Blitzmeister des SC Nidderau

Mit beständigen Leistungen auf hohem Niveau setzt sich Klaus Freund beim Blitzturnier 2011/2012 des SC Nidderau gegen die Konkurrenz durch. Den 2. Platz erreicht Marco Schneider; Ralf Mahnke und Gero Poetsch teilen sich den 3. Platz (siehe Turniere intern).

Mit Kantersieg zum Klassenerhalt

Die erste Mannschaft konnte erstmals in Stammbesetzung antreten und kam zu einem nie gefährdeten 6,5:1,5-Sieg gegen Hainstadt (siehe Spielberichte).

Erste Mannschaft verliert 3:5 gegen Obertshausen

Gegen einen der Staffelfavoriten gab es am Ende die erwartete Niederlage (siehe Spielberichte).

2. Mannschaft spielt unentschieden gegen Kinzigtal/ Erlensee

(s. Spielberichte)

Punkteteilung gegen Großauheim

Die erste Mannschaft erreichte beim Mitkonkurrenten gegen den Abstieg ein hart erkämpftes 4:4. (siehe auch"Spielberichte").

Jahreshauptversammlung 15. Februar

Die diesjährige JHV findet am Mittwoch, den 15. Febr., um 20:00 Uhr im Kolleg des Hess. Hofes statt. U.a. steht die Neuwahl des 1. Vorsitzenden an. Alle Mitglieder sind herzlich zu dieser Veranstaltung eingeladen.

Training am 8. Februar

Das 4. und letzte Training in dieser Saison mit Martin Weteschnik findet am Mittwoch, den

8. Februar statt. Wir werden die Partien der letzten Verbandsspiele und einige strategische

Ideen besprechen.

2. Mannschaft verliert gegen Großauheim

Unsere 2. Mannschaft verliert ersatzgeschwächt gegen Großauheim. Nur Holger Zwier kann

einen Sieg verbuchen. Nidderau 2 steht in der Kreisliga jetzt mit 4 Punkten aus 5 Runden auf dem 7. Platz. 

Kantersieg gegen Büdingen

Die erste Mannschaft ist erfolgreich ins neue Jahr gestartet. Gegen die ersatzgeschwächten Büdinger wurde ein nie gefährdeter 6,5:1,5-Sieg eingefahren (siehe auch"Spielberichte").

Die Zweite verliert 2,5:3,5 gegen Wächtersbach/Sotzbach 2

Die zweite Nidderauer Mannschaft hat mit einer sehr unglücklichen Niederlage gegen den Tabellenführer den Sprung an die Spitze verpasst (siehe auch"Spielberichte").

Nidderau verliert 3,5:4,5 gegen Obertshausen 2

Nidderau befindet sich nach einer Niederlage gegen die DWZ-schwächste Mannschaft der Liga in akuter Abstiegsgefahr. (siehe auch"Spielberichte").

Leonore Poetsch spielt bei der Jugend-WM in Brasilien

Leonore Poetsch spielt bei der Jugend-WM in Caldas Novas, Brasilien, in der Gruppe U10.

Aus 9 Partien erzielte sie 3,5 Punkte und damit Platz 50.

http://chess-results.com/

Stark ersatzgeschwächt gelang der ersten Mannschaft zum Auftakt der Saison ein hart erkämpfter Sieg beim Aufsteiger Heusenstamm. Allerdings ging dies auf Kosten der zweiten Mannschaft, die in Hainstadt 1:5 verlor (siehe auch "Spielberichte").

Pokalpleite in Seligenstadt

Bereits in der ersten Runde musste der SC Nidderau die Segel streichen. In Seligenstadt reichte es nur zu einem 2:2. Nach Berliner Wertung zog der Gastgeber in die nächste Runde.

Hagen Poetsch gewinnt Schlosspark-Open in Wiesbaden

Vom 25. - 28. August fand die 23. Auflage des Wiesbadener Schlosspark-Opens statt. Hagen Poetsch setzte einen weiteren Glanzpunkt seiner Schachentwicklung und gewann das Turnier vor den stärker eingeschätzten Viesturs Meijers und dem früheren Deutschen Meister Thomas Luther.

Weitere Einzelheiten unter: www.schlosspark-open.de

Auftakt im September

Die neue Saison wirft bereits ihre Schatten voraus. Wir haben in dieser Saison zwei Mannschaften gemeldet und treten außerdem im Pokal an. Am 10. September bildet der Pokalkampf in Seligenstadt (Kreisklasse A) den Auftakt. Bereits eine Woche später ist der Punktspielbeginn, jeweils auch mit Auswärtsspielen für unsere Teams. Die 1. Mannschaft tritt beim Aufsteiger, den Schachfreunden aus Heusenstamm an. Die 2. Mannschaft bekommt es mit dem Vorjahressiebten Hainstädter SC 2 zu tun. Unsere Teams sind jeweils leicht favorisiert. (siehe auch "Mannschaften")

Vereinsabend

Die Schachferien sind vorbei !

Am kommenden Mittwoch, den 3. August, findet unser Vereinsabend wieder im Kolleg des Hessischen Hofes statt.

1. Homburger Sommer

Anfang Juli fand erstmalig das Turnier "Homburger Sommer" statt. Angeboten wurde ein Open und ein Seniorenturnier (jeweils 9 rundig mit ELO- und DWZ-Auswertung). Wegen geringer Beteiligung wurden die Turniere zusammengelegt.

Das Open gewann Andreas Stock vor Klaus Ludy (beide Pirmasens) und Ralf Mahnke (SC Nidderau), der auf 6 Punkte kam und Gesamtvierter wurde. Das Seniorenturnier gewann der Turnierfavorit Wolfgang Hübner (Bruder von Robert Hübner) mit 7 Punkten. Dies reichte im Gesamtergebnis jedoch nur für Rang zwei.

http://www.schach-agentur.de/Infos/Presse_HOM_Sommer_2011/presse_hom_sommer_2011.html  

Nidderauer Pyramide !

Die diesjährige Vereinsmeisterschaft findet als Pyramidenturnier statt. Die Spieler können andere Spieler fordern und arbeiten sich so die Pyramide empor. Einzelheiten s. bei "Turniere intern".

1. Spiel:   Marco Schneider - Georg Enders   0 - 1

Dadurch tauschen Marco und Georg die Plätze in der Pyramide.

Frankfurter Stadtmeisterschaft

Igor Khenkin gewinnt die Frankfurter Stadtmeisterschaft mit 6,5 aus 7 Punkten.

Till landet mit 4 aus 7 auf Platz 50 bei 148 Teilnehmern

RMO Bad Homburg

Anmeldungen sind nicht mehr möglich, da das Turnier bereits überfüllt ist. Schade !

MVS-Open in Großauheim vom 2.6.-5.6.2011

Sieger wurde Erhard Leimeister vom SC Eschborn mit 6 aus 7 Punkten.

Vom SCN nahm nur 1 Spieler teil: Georg Enders kam mit 4 aus 7 auf Platz 27 bei 73 Teilnehmern.

Frankfurter Stadtmeisterschaft

Nach 4 Runden: Hagen Poetsch auf Platz 2, Till Krüger auf Platz 64 (von 148 Teilnehmern)

Frankfurter Stadtmeisterschaft

In der 1. Runde trifft Till auf Hagen Poetsch.  Nach hartem Kampf und 43 Zügen gewinnt Hagen das Duell "Schöneck gegen Nidderau".

1.Mai_Bilder

 

 

Wandern am 1. Mai

Den Schachclub zieht es am 1. Mai hinaus in die Wälder rund um Nidderau. Wir treffen uns wie letztes Jahr um 10:00 Uhr wieder am Viadukt / Bahnhofstraße Heldenbergen.

Von da aus geht es flott in den dunklen Wald hinein Richtung Höchst. Gegen 12:00 Uhr machen wir Rast im Clubhaus-Höchst am Fußballplatz. Hier gibt es Gegrilltes, z.B. Cevapcici, Steak oder Spanferkel und Getränke. Wir können bei gutem Wetter im Freien sitzen.

Für die Autofahrer: einfach durch Höchst durchfahren, am Ortsende ist der Fußballplatz und das Lokal.

12th European Individual Chess Championship

March 21st to April 3rd in Aix‐les‐Bains, France

1.Runde - Hagen Poetsch gegen Judith Polgar remis:

1. e4 c5 2. Nf3 e6 3. Nc3 Nc6 4. d4 cxd4 5. Nxd4 Qc7 6. Be3 a6 7. Qd2 Nf6 8.
O-O-O Bb4 9. f3 Ne7 10. a3 Bxc3 11. Qxc3 Qxc3 12. bxc3 d5 13. e5 Nd7 14. f4 b6
15. Nb3 Bb7 16. a4 Rc8 17. a5 b5 18. Bd4 f6 19. exf6 gxf6 20. Re1 Kf7 21. g3
Nf5 22. Bh3 Rhe8 23. Bxf5 exf5 24. Rxe8 Rxe8 25. Kd2 Bc8 26. Re1 Re4 1/2-1/2

http://www.aixlesbains2011.fr/Default.aspx?lg=UK  

23.2.11 Training mit WIM Adriana Nikolova

Am Mittwoch, dem 23.2. findet ein Training mit der bei Friedberg spielenden Bulgarin Adriana Nikolova statt. Ihr (englischer) Vortrag gibt einen interessanten Einblick in die Arbeitsweise der weiblichen Profi-Spielerin.